Laufbandanalyse

Der menschliche Gang ist sehr komplex und wird von vielen Variablen beeinflusst. Die Laufbandanalyse bietet in diesem Zusammenhang die Erfassung von möglichen Gangstörungen nach Verletzungen bzw. Operationen. Darüber hinaus bietet eine Laufbandanalyse auch die Möglichkeit, Fehlstellungen in der Statik der am Gang beteiligten Gelenke (Fuß, Knie, Hüfte) zu erkennen und so geeignete Massnahmen zur Prävention degenerativer Veränderungen zu treffen.

 

Grundlagen zur Laufbandanalyse

Die videogestützte Laufbandanalyse erfasst den Bewegungsablauf beim Laufen auf einem speziellen Laufband durch Videoaufnahmen von vorne, hinten und den Seiten. Bei einigen Systemen messen Drucksensoren gleichzeitig die auf das Laufband wirkenden Kräfte (Fußdruckmessung). Die Videoaufnahmen werden durch eine spezielle Software computergestützt analysiert. Dabei gibt es unterschiedliche Verfahren, wie z.B. Videomix, Overlay oder Stroboskop. Als „Videomix“ bezeichnet man ein Analyseverfahren, dass mehrere Videoclips vergleichend nebeneinander legt. Beim „Overlay“ werden Videosequenzen übereinander gelegt. Die Stroboskopdarstellung zeigt Bewegungssequenzen als Mehrfachbelichtung in einem Bild. Die einzelnen Videosequenzen werden zudem computergestützt vermessen. Aus den Vermessungsdaten ergeben sich die Bewegungswinkel der einzelnen Gelenke, die eventuelle Fehlstellungen der Gelenke aufdecken.

Die funktionale Betrachtung

Die Laufbandanalyse bietet die Möglichkeit zu einer funktionalen Betrachtung des Laufens. Als Basis wird hierfür zunächst eine Barfußmessung durchgeführt. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind unverfälscht und werden als Vergleichsdaten für die weitere Messung herangezogen. Sie bilden zudem die Datengrundlage für die Anfertigung von Hilfsmitteln (z.B. Einlagen). Erst im weiteren Verlauf der Laufbandanalyse werden verschiedene Laufschuhe benutzt, da diese nicht nur Fehlstellungen beseitigen können, sondern auch verursachen können. Aus diesem Grunde sollten alte Laufschuhe nicht sofort entsorgt werden, sondern zur Laufbandanalyse mitgenommen werden. Oft lassen sich Pronationsfehlstellungen schon an entsprechend ungleichmäßig abgelaufenen Schuhsohlen erkennen.